[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD Sonnenalb.

Familien mit Kindern mit Behinderung sollen laut SPD im Landkreis Reutlingen entlastet werden. Menschen, die Kinder betreuen, sollen einfachen Zugang zu regelmäßigen Tests auf das Virus Covid19 erhalten.

Die SPD im Kreis Reutlingen hat einen Maßnahmenkatalog erarbeitet, um Familien und Pflegende besser im Umgang mit der Corona-Pandemie zu unterstützen. Dieser Maßnahmenkatalog, der insbesondere Forderungen an die Landesregierung enthält, wird nun an die verantwortlichen Landespolitiker weitergeleitet.

Veröffentlicht von SPD Kreisverband Reutlingen am 12.05.2020

Veranstaltungen; SPD-Veranstaltungen abgesagt :

Aus aktuellem Anlass sagt die SPD im Kreis Reutlingen vorsorglich den traditionellen Jahresempfang „Rot in den Mai“ ab. Am 24. April hätte im Spitalhofsaal die Bundesvorsitzende Saskia Esken als Gastrednerin gesprochen. Über weitere wichtige politische Veranstaltungen ab voraussichtlich Herbst 2020 bis ins kommende Frühjahr informiert die Partei rechtzeitig.

„So sehr wir auch bedauern, dass unser Jahresempfang nicht stattfinden kann, hat der Schutz unserer Mitmenschen und eine gelebte Solidarität nun Vorrang. Die jetzige Situation erfordert von uns allen Zugeständnisse, große Flexibilität und Verantwortungsbewusstsein. Wir als SPD im Kreis Reutlingen, aber auch jeder einzelne von uns persönlich, tun unser Bestes, um zusätzlichen Schaden von unseren Mitmenschen abzuwenden.“, schildert die Kreisvorsitzende Ronja Nothofer die aktuelle Lage.

Außerdem musste die anstehende interne Kreisdelegiertenkonferenz bis auf weiteres abgesagt werden. Die Mitglieder und Delegierten erhalten frühzeitig eine Einladung zum Ersatztermin, wenn dieser ohne Risiken durchgeführt werden kann.

Veröffentlicht von SPD Kreisverband Reutlingen am 28.03.2020

Pressemitteilungen; Ehrung Jubilarin in Sonnenbühl :

SPD-Sonnenalb ehrt Jubilarin in Sonnenbühl

 

Eine verdiente Ehrung für 50 Jahren Mitgliedschaft, viele davon sehr aktiv im Orts-und Kreisverband, überbrachten Vertreter des SPD-Ortsvereins Sonnenalb in den letzten Tagen des Jahres in Genkingen. Traute Schnaubelt, 81 Jahre jung, engagierte sich früh bei den Jusos in Reutlingen, in die Sozialdemokratische Partei trat sie nach einem intensiven Gespräch mit Oskar Kalbfell 1969 ein. Die gelernte kaufmännische Angestellte war ein rühriges Mitglied in der Gewerkschaft für die Interessen der Arbeitnehmer – später führte sie ihr Berufsleben deshalb auch hauptberuflich zur Gewerkschaft HBV. Lange Jahre focht sie dort, mit Erfolg, als Bezirksgeschäftsführerin unter anderem für bessere Arbeitsbedingungen der damaligen Schleckermitarbeiter. Stellv. Kreisvorsitzende war sie in den 60iger Jahren. In ihrem Heimatort kandidierte sie, nachdem der Bau des Hauses in Genkingen abgeschlossen war, für den Gemeinderat und war in Wahlzeiten für die SPD unermüdlich unterwegs. Auch nach der Gründung des damaligen OV Sonnenbühl war Traute rührig in der Partei, bis sie gesundheitlich stark eingeschränkt wurde.

Die stellv. Vorstände des OV-Sonnenalb, Helmut Mader und Peter Miny, überbrachten die Ehrenurkunde der Bundespartei, einen Geschenkkorb mit regionalen Präsenten und den herzlichen Dank des Ortsvereins für die treue Mitarbeit.

 

SPD-Sonnenalb Helmut Mader

Veröffentlicht am 13.01.2020

Walter Mogg (MdL a.D., geehrt für 50 Jahre) und Ramazan Selcuk (MdL) im Gespräch (Foto: Jochen Klaß)

Vor kurzem wurden einige Mitglieder der SPD Ortsvereine im Kreisverband Reutlingen für ihre langjährige Mitgliedschaft und Verbundenheit zur Sozialdemokratie geehrt.

In einer würdigen Feier im Bindhof in Neuhausen, umrahmt vom Saxophon-Ensemble der Musikschule Metzingen unter Leitung von Herrn Jürgen Häussler, wurden die Anwesenden durch Ramazan Selcuk, MdL und Klaus Käppeler begrüßt.

Veröffentlicht von SPD Kreisverband Reutlingen am 12.11.2019

Kleinwagen der 50iger Jahre, Luxusfahrzeuge, Roller, Motorräder und futuristische Exoten bestaunte die Besuchergruppe des SPD-Ortsvereins Sonnenalb im Automuseum Engstingen. Initiiert durch Kreisrat Helmut Mader führte Lutz Wille sachkundig durch die Sammlung der Motorisierung vom Beginn durch das 20. Jahrhundert. Vom Fahrrad mit Hilfsmotor bis zur Nobelkarosse ist die ganze Bandbreite der Mobilität mit Verbrennungsmotoren vertreten. Nostalgische Erinnerungen an die eigenen ersten Fahrzeuge kamen hier bei manchen auf.

Einig war man sich in der Runde, dass eine nachhaltige Mobilität für alle heute und in Zukunft aus einer Vernetzung aller Verkehrsmittel ohne weitere klimaschädliche Emissionen bestehen muss. Der Ausbau von Bus und Schiene, regenerative Flüssigkraftstoffe, E-Antreibe vom E-Bike bis zum E-Bus, Einsatz von Wasserstofftechnologie, gewonnen mit regenerativem Strom, dies alles digital vernetzt und bezahlbar sind Möglichkeiten, aber auch Herausforderungen. Die Mandatsträger der SPD setzen sich deshalb in der Region seit Jahren für die Regionalstadtbahn, bessere Busverbindungen, Anmeldetaxis, Bürgerbusse, gute Sraßen und Radwegverbindungen ein. Vorsitzender Dr. Prautzsch bedankte sich bei L. Wille und tauschte sich noch im Lokal nebenan mit allen über die Mitgliederabstimmung zur neuen Parteispitze aus.

Veröffentlicht am 03.11.2019

„Rot in den Mai“...

... hieß es wieder beim alljährigen Jahresempfang des SPD-Kreisverbandes Reutlingen am Freitag, den 26. April 2019 im Spitalhofsaal Reutlingen. Dort hatte Evelyne Gebhardt, Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments, zum Thema "Geeintes Europa vs. Nationale Egoismen“ gesprochen.

Veröffentlicht von SPD Kreisverband Reutlingen am 19.04.2019

hier geht es zum vollständigen Programm...

Für einen nachhaltigen und handlungsfähigen Landkreis

Am Montag, den 11.03.2019, fand im Haus der Begegnung in Reutlingen-Orschelhagen die Delegiertenkonferenz des SPD-Kreisverbandes Reutlingen zur Verabschiedung des Kreistagswahlprogramms statt. Für die Kommunalwahl stimmte sich die SPD im Kreis somit inhaltlich auf den Wahlkampf ein.

In ihrem Grußwort brachte die Kreisvorsitzende Ronja Nothofer den Programmentwurf vor etwa 50 anwesenden Genossen und 35 stimmberechtigten Delegierten ein: „Einige unserer Listen im ganzen Landkreis sind bereits aufgestellt. Wir starten mit tollen, vielfältigen Persönlichkeiten in den Kommunalwahlkampf – da ist alles dabei: Vom Bürgermeister bis zum Busfahrer. Nun gilt es den nächsten Meilenstein, unser Kreistagswahlprogramm aufzustellen.“

Veröffentlicht von SPD Kreisverband Reutlingen am 19.04.2019

Im September 2018 haben die Delegierten aus den unterschiedlichen Ortsvereinen einen neuen SPD-Kreisvorstand gewählt. Getagt wurde in Reutlingen-Orschelhagen. Mit deutlichen 97,5 % wurde der bisherigen Kreisvorsitzenden Ronja Nothofer aus Ohmenhausen erneut das Vertrauen ausgesprochen. Verabschiedet wurde der stellvertretende Kreisvorsitzende Dr. Benjamin Mück sowie die Beisitzer Florian Lang und Klaus Belger. Neu im Vorstand begrüßen wir Verena Hahn, Dr. Boris Niclas-Tölle, Birgül Altiner, Mert Akkeçeli und Annette Schneider. Mehr zum Kreisvorstand gibt es hier.

Veröffentlicht von SPD Kreisverband Reutlingen am 10.10.2018

Leben und Arbeiten auf der Alb - der SPD-Ortsverein Sonnenalb bot Inte-ressierten in Großengstingen Einblicke in Kunst und Handwerk.

Veröffentlicht am 26.09.2018

Pressemitteilungen; Unseren Rechtsstaat schützen :

SPD-Positionen zum Auftritt des AfD-Abgeordneten in Chemnitz

Beim Aufmarsch rechter Demonstranten in Chemnitz zu Beginn der Woche waren auch offiziell Mitglieder des baden-württembergischen Landtags beteiligt. Wie der SPD-Kreisverband erschreckend zur Kenntnis nehmen musste, darunter auch der AfD-Abgeordnete aus dem Wahlkreis 61 (Hechingen-Münsingen), Hans-Peter Stauch. Der Abgeordnete hatte auf Twitter unmissverständlich gepostet sich bei den Aufmärschen in Chemnitz, bei denen Migranten angefeindet und angegriffen worden sind, beteiligt zu haben. Sein Wortlaut: „Falls ich später mal gefragt werden sollte, wo ich am 27. August 2018 war, als die Stimmung in #Deutschland kippte: Ja, ich war in #Chemnitz dabei!“

„Ich verurteile diese öffentliche Bekanntmachung und bin zutiefst darüber erschrocken, dass sich hier ein Abgeordneter eines demokratischen Parlamentes ohne Hemmungen rechtsradikalen Aufmärschen anschließt.“, so die SPD-Kreisvorsitzende Ronja Nothofer. „Dies widerspricht unserer Vorstellung von einem freiheitlichen Rechtsstaat, den es nun zu schützen gilt.“

Veröffentlicht von SPD Kreisverband Reutlingen am 31.08.2018

- Zum Seitenanfang.